Bestzeitenwetter beim 15. Käppeleslauf in Ruppertshofen

Bei idealen äußeren Bedingungen fand die 15.Auflage des Käppeleslaufs in Ruppertshofen statt. Organisatoren und Läufer freuten sich gemeinsam über Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen.

Die Sportler konnten sich im Rahmen des Käppeleslaufs in insgesamt fünf verschiedenen Wertungen messen. Den Anfang machten die Jüngsten: 15 Kindergartenkinder liefen strahlend und von den Eltern lautstark angefeuert ins Ziel des 200m langen Bambinilaufs. Nach dem Motto „Dabeisein ist alles“ nahmen die Kinder glücklich und stolz ihre Urkunde und Medaille entgegen. Danach folgte der erste Schülerlauf für die Kinder bis 2007 über 1,25km. Sina Mangold von der Zenneck-Schule Ruppertshofen konnte diesen Lauf in beachtlichen 5:53min für sich entscheiden. Beim zweiten Schülerlauf über 2,5km gingen mehr als 30 Kinder an den Start. Es zeigte sich auf der sehr gut einsehbaren, flachen Strecke schnell, dass Jonas Kurz vom TSV Mutlangen das Rennen mit deutlichem Abstand vor der Konkurrenz gewinnen wird. Er konnte mit einer Endzeit von 9:34min den Zweitplatzierten Florian Oker (Durlangen; 10:19min) und den Drittplatzierten Julian Abele (HBG Schwäbisch Gmünd; 10:19) hinter sich lassen. Bei den Mädchen siegte Anna-Lena Schmid (VfL Iggingen) in 11:02min vor Luisa Fänger (TV Weiler i.d.B.; 11:11) und Lena Oker (Durlangen; 11:39).
Beim letzten Start wurden drei Läufe auf einmal gestartet: zum einen der 10km-Hauptlauf, bei dem fast 90 Athleten auf die landschaftlich abwechslungsreiche und durchaus anspruchsvolle Strecke gingen. Darüber hinaus wurde auf dieser Strecke auch eine Wertung für Walker durchgeführt, die Walter Märklen vom TSV Willsbach für sich entscheiden konnte. Die 3,5km-Jedermann-Strecke wurde von den Veranstaltern vor allem für die Einsteiger in die Läuferszene konzipiert und von den meisten Startern auch so wahrgenommen. Dass man auf dieser Distanz aber auch ziemlich flott unterwegs sein kann, bewies zur Überraschung der Zeitnehmer der Sieger bei diesem Wettbewerb, Marvin Kornhaas, der nach nur 12:44 min ins Ziel kam.

Die Startnummer von Johannes Großkopf, der mit der „1“ ins Rennen über die 10km ging, war Programm. Johannes Großkopf machte dieser Nummer alle Ehre und gewann den Käppeleslauf – ein Mal mehr – in 34:28min. Zweiter des Gesamteinlaufs wurde Siggi Tröndle (TSGV Heilbronn) in 36:07, der dritte Platz ging an Steffen Krebs (DJK Schwäbisch Gmünd; 37:22). Alle teilnehmenden Frauen erhielten auch in diesem Jahr im Ziel einen kleinen Blumengruß. Gerlinde Herr konnte sich ihre Blumen als erstes abholen, sie bewältigte die Strecke in 43:57min und verwies Gaby Abele (Ostalb-Runners Gmünd; 44:27) auf den zweiten Platz. Den dritten Platz erreichte Gabriele Stegmaier(Fitnessstudio TopFit Gmünd) in 46:32.

Die gute Organisation der Veranstaltung und die schöne Streckenführung wurde von vielen teilnehmenden Läufern ausdrücklich gelobt. Die Stimmung unter den Sportlern war durchweg gut und dazu trug nicht zuletzt Moderator Wolfgang Bieser bei, der die Läufer mit fetziger Musik und flotten Sprüchen im Ziel begrüßte. Für die familiäre Atmosphäre des Käppeleslaufs sorgten auch in diesem Jahr die vielen motivierten und freundlichen Helfer, ohne die die Durchführung dieser Laufveranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Schirmherr BM Kühnl dankte bei der Siegerehrung den knapp zehn Personen im engeren Organisationsteam sowie den rund 40 Helferinnen und Helfer, die an verschiedenen Stellen ihren Dienst taten. Darunter waren auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und des DRK-Ortsvereins Schwäbischer Wald. Für alle Altersklassensieger hatte Peter Kühnl, der die Ehrungen gemeinsam mit Henning Diederichs durchführte einen besonderen und sicherlich nicht alltäglichen Preis dabei: es wurde Blütenhonig, gesammelt von Ruppertshofener Bienen, überreicht – ein in jeder Hinsicht nachhaltiger Gewinn.