Musical „Das Dings“ der Zenneck-Schule Ruppertshofen

„Bei allen Bienen, was ist das?“, fragt sich der Bär (Robin), als er ein blaues Dings auf der Wiese entdeckt. Er findet, es ist ein Schiff und unternimmt gleich eine Reise auf dem Meer. Das Schwein (Sascha) meint, weil es vier Beine hat, muss es ein Schwein sein, die Kuh (Sophia) beamt sich mit Hilfe des Dings in eine Traumlandschaft, die Maus (Romeo) nutzt es als Rennauto und der Hase (Emely) spielt eine Sonate für Klavier von Beethasen darauf. Des Rätsels Lösung bringen dann die Kinder Sina und Max, und so erklang der Schlusschor: Das Dings, das ist ein Stuhl!

Vor bunten Kulissen mit vielen selbstgestalteten Blumen führten die Schüler der Zenneck-Schule vergangenen Freitag das Musical um „das Dings“ auf. Jeder war beteiligt, als Schauspieler, im Chor, an den Orff-Instrumenten oder als Requisiteur. Seit Wochen wurde geprobt, gebastelt, gesungen und gespielt, und immer wieder konnte man im Schulhaus die Ohrwürmer des Musicals hören.

Trotz verständlicher Aufregung vor der Aufführung musizierten, sangen und spielten die Kinder einfach großartig und begeisterten das Publikum in der vollen Kultur- und Sporthalle.

Schulleiter Timo Cudazzo dankte zum Schluss den Schülern, seinen Kolleginnen Birgit Mödl, Christine Spath, Claudia Quiring und Bärbel Junker, dem Kollegen Stephan Schiek, sowie allen Helfern, die sich für die Aufführung engagiert hatten.